Allgemein

Vorausgegangen war bei diesem Übungsszenario ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW seitlich mit einen Baum kollidierte. Der Fahrer war im Beinbereich sowie mit dem Arm eingeklemmt, jedoch bei Bewusstsein. Nachdem ein Zugang zum Patienten geschaffen war und die Erstversorgung eingeleitet werden konnte, begann die Entklemmung des Insassen. Nachdem wichtige Träger durch die Schere geschwächt waren, konnten wir mittels Hydraulikzylindern die deformierte B-Säule und die Front nach Außen drücken. Zur schonenden Befreiung der Person wurde die Heckklappe sowie die Rückbank entfernt. Zuletzt konnte mithilfe des Spineboards der Insasse achsengerecht aus dem PKW gerettet werden.

Symbolbild

Am Sonntagabend den 06.10.2019 um 21:58 Uhr wurden wir zusammen mit den umliegenden Wehren nach Trautskirchen alamiert. Dort sollte ein Traktor in einer Halle brennen. Die Erstmeldung bestätigte sich glücklicherweise nicht, der Traktor rauchte bei Eintreffen der ersten Kräfte nur noch leicht. Ein Eingreifen unsererseits war somit nicht nötig und wir konnten die Anfahrt abbrechen.

Die Teilnehmer zusammen mit den beiden Kommandanten

Bereits am 01.10 legten zwölf Männer und Frauen der Feuerwehr Dietenhofen die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" ab. Dabei muss unter den Augen der Jury der Aufbau zur technischen Rettung bei einem Verkehrsunfall innerhalb der erlaubten Zeit vorgeführt werden. Beide Gruppen konnten das geübte ohne Beanstandungen vor den drei Prüfern demonstrieren.

Wer am Sonntagfrüh beim Bäcker war um sich seine Frühstücksbrötchen zu holen, konnte die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr rund um die Bibert am Marktplatz kaum übersehen. Auch den Samstag über dürfte dem einen oder anderen die Feuerwehr begegnet sein. Grund hierfür war der diesjährige Berufsfeuerwehrtag. Jugendliche und Anwärter probten Hand in Hand mit Aktiven von der technischen Hilfeleistung bis zur Brandbekämpfung anhand von sorgfältig vorbereiteten Übungseinsätzen das richtige Vorgehen im Ernstfall. Die Teilnehmer trafen sich am Samstagfrüh um 09:30 Uhr, und verbrachten 24 Stunden im Feuerwehrhaus. Neben verschiedenen Übungsdiensten wurden sie über den gesamten Zeitraum hinweg zu Übungseinsätzen "alarmiert". Vom Verkehrsunfall, über verschiedenste Menschenrettungen bis hin zu Brandereignissen gab es reichlich Arbeit für die Teilnehmer. So kam es, dass der komplette Löschzug der Feuerwehr Dietenhofen am Sonntagfrüh zu einer Personensuche am Marktplatz alarmiert wurde. Vor Ort konnte ohne größere Suchmaßnahmen eine Person ausfindig gemacht werden, die über die Bibert mittels einer Brücke aus Steckleiterteilen, sowie der Schleifkorbtrage gerettet werden musste. Doch nicht nur die Übung stand im Vordergrund: Der Tag schweißte zusammen und stärkte die Kameradschaft.

Die Jugend beim BF Tag 2017

Einen Tag mal hinter die Kulissen der Feuerwehr schauen oder Live bei einer Übung dabei sein?

Das könnt Ihr! Wie?

Am kommenden Samstag findet zum 3. mal unser Berufsfeuerwehrtag statt. 24 Stunden im Feuerwehrhaus mit Schichtdienst und Übungen unter Realbedingungen, das steht unseren 22 Teilnehmern bevor.

Wir werden euch über unsere Social-Media-Seiten auf den Laufenden halten, und euch daran Teil haben lassen.

Gerne dürft ihr uns auch fragen oder vorbei schauen wenn ihr uns im Ort seht.

Symbolbild

Kurz nachdem wir die Übungen für die in Kürze anstehende Leistungsprüfung beendet hatten, löste die ILS Ansbach gestern Abend Alarm für uns aus. Um 20:55 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Kameraden aus Seubersdorf alarmiert. Diese waren mit einer ausgebrochenen Kuh beschäftigt. Beim Einfangen geriet die Kuh in den circa einen Meter tiefer gelegenen Melkstand und konnte sich selbst nicht mehr aus dieser Lage befreien. Ein herbeigerufener Tierarzt sedierte die Kuh. Mittels Teleskoplader, Bandschlingen und Holzbrettern gelang es schließlich die Kuh aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Somit konnten wir wieder einrücken.

Am 20.09.2019 um 06:05 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Dietenhofen und Münchzell alarmiert. Auf Höhe Lentersdorf war ein PKW mit einem Traktor kollidiert. Dabei wurde das Vorderrad des Traktors weggerissen, sowie der Dieseltank völlig zerstört. Dadurch traten Hydrauliköl und Diesel aus. Von den Feuerwehren aus Dietenhofen, Herpersdorf und Seubersdorf wurde eine Vollsperre eingerichtet, und verhindert dass das Öl in die nahegelegene Bibert läuft. Anschließend wurde das Öl mithilfe von Ölbindemittel aufgenommen. Nachdem die Einsatzstelle durch das zuständige Straßenbauamt und das Wasserwirtschaftsamt freigegeben wurde, war der Einsatz für uns nach circa drei Stunden beendet.

Unsere Jugendgruppe setzt sich ebenfalls mit der technischen Hilfeleistung bei ihrem Übungsdienst auseinander. Zu Beginn wurde die vorhandene Beladung auf unserem HLF 20 durchgesprochen. Im Anschluss ging es dann zur Praktischen Umsetzung: Auf der Bereitstellungsplane wurde die Ausrüstung bereitgelegt und durchgesprochen, danach galt es das verunfallte Fahrzeug richtig zu Unterbauen. Zum Abschluss haben wir die Vorgehensweise beim Retten von eingeklemmten Personen am PKW durchgesprochen. Nach dem herstellen der Einsatzbereitschaft war die Übung dann beendet.

Symbolbild

Am Abend des 10. Septembers wurden wir um 23:37 Uhr von der integrierten Leitstelle zur Unterstützung mit unserer Drehleiter nach Borsbach alarmiert. Bereits während der Anfahrt stellte sich heraus, dass es sich um einen Kleinbrand in einer Küche handelte. Der Einsatzleiter entschied darauf hin, dass unsere Hilfe nicht benötigt wurde. Aufgrund dessen konnten wir unsere Einsatzfahrt abbrechen.